top of page
Suche

Tiramisu – der Aufsteller

In unserer Kleinfamilie gibt es eine Tradition: Mein Sohn bewertet alle meine Kreationen mit Punkten. Ein kritischer High-Carbler sitzt also da und verköstigt, was ich backe und koche. Manchmal bekomme ich niederschmetternde 3 Punkte. Manchmal schaffe ich es auf 8 von 10.

Dieses Rezept hier hat er mit 9.5 Punkten bewertet. Begründung: gibt es das auch ohne Kaffee für Kinder? 😊 Offensichtlich ist es ansonsten perfekt. Und ich behaupte nicht von einem High-Carb Tiramisu zu unterscheiden.



Der Bisquit - Zutaten für ein grosses, rechteckiges Blech:

6 Eier

4 EL heisses Wasser

60g Mandelmehl, nicht entölt

40g Mandelmehl, hell und entölt

90g Erythrit-Stevia Pulver

1 Päckchen Backpulver

Gemahlene Vanille oder Mark einer Vanille


Zubereitung Bisquit:

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. Die Eier trennen. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen.

  3. Das Eigelb mit dem Erythrit-Stevia Pulver und dem heissen Wasser schlagen, bis es hellgelb und mindestens das doppelte Volumen hat.

  4. Die trockenen Zutaten mischen und mit einem Schwingbesen sanft unter die Eigelbmasse rühren.

  5. Nun den Eischnee ebenfalls mit dem Schwingbesen vorsichtig einrühren. Die Masse soll nicht zusammenfallen, darum bitte vorsichtig, langsam und nicht zu stark rühren.

  6. Den Teig auf dem Blech ca. 8-10mm dick verstreichen.

  7. Bei 200 Grad 10-15 Minuten backen. Bitte die Farbe beachten und Stäbchenprobe machen.

  8. Mithilfe eines Gitters und einem weiterem Backpapier den Bisquit stürzen, das Backpapier von der Unterseite abziehen und auskühlen lassen.

Das Tiramisu - Zutaten für eine Gratinform:

6 Eier

150g Erythrit-Stevia Pulver

500g Mascarpone

500ml Espresso

50ml Amaretto

1 Prise Salz

Vanille

Kakaopulver, entölt und zuckerfrei


Tiramisu Zubereitung:

  1. Vorbereiten: Eine Form bereitstellen, in der das Tiramisu geschichtet wird.

  2. Espresso kochen und abkühlen lassen. Nach Geschmack mit etwas Amaretto verfeinern.

  3. Der abgekühlte Bisquit in zwei passende Platten schneiden.

  4. Die Eier trennen. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen.

  5. Das Eigelb zusammen mit dem Erythrit-Stevia Pulver und etwas Vanille für 5 Minuten mit dem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen.

  6. Nach Geschmack den Amaretto zum Eigelbgemisch geben und unterrühren.

  7. Mascarpone zum Eigelbgemisch geben und auf kleiner Stufe unterrühren, bis alles gut gemischt ist.

  8. Nun mit einem Schneebesen den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben.



Schichten und Dekorieren:

  1. Auf dem Boden der Form eine Schicht Bisquit legen.

  2. Mit dem Kaffee beträufeln, bis der Bisquit sich zur Hälfte vollgesogen hat.

  3. Nun mit der Hälfte der Mascarponemasse decken.

  4. Diesen Vorgang wiederholen.

  5. Zuletzt mit Kakaopulver bestäuben und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.



Das Tiramisu schmeckt auch noch 1-2 Tage später gut. Anstelle einer Gratinform können auch einzelne Schalen verwendet werden. Der Bisquit lässt sich ausstechen und schneiden.


Viel Freude beim Nachbacken und Geniessen.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mousse au Chocolat

Commenti


bottom of page