top of page
Suche

Kürbis Spätzli

Aktualisiert: 7. Dez. 2022

Spätzli sind zu jeder Jahreszeit ein Genuss. Besonders schmecken sie mir im Herbst. Wenn es draussen kühler wird, ist bei mir auch die Lust nach herzhaftem Essen wieder grösser. Der Kürbis verleiht den Spätzli eine fruchtige Note. Hervorragend passt Wild, zum Beispiel Hirschpfeffer, dazu.



Zutaten:

4 Eier

150g Kürbis-Mus (ca. 250g roher Kürbis, zum Beispiel Hokkaido)

30g Flohsamenschalenmehl

10g Goldleinmehl

30g Eiklarpulver

60g neutrales Proteinpulver

1TL Johannesbrotkernmehl

1 TL Salz

Pfeffer und Muskat nach Geschmack

Etwas Kurkuma für die gelbe Farbe


Zubereitung:

  1. Vorbereiten: Den Kürbis schälen und in Stücke schneiden. Im Wasser gar kochen und anschliessend pürieren.

  2. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

  3. Alle trockenen Zutaten mischen.

  4. Das Kürbis-Mus und die Eier dazu mischen und alles zu einem klebrigen Teig verarbeiten.

  5. Den Teig 5 Minuten gehen lassen.

  6. Die Hitze beim Topf mit dem siedenden Wasser reduzieren und das Spätzli-Sieb obendrauf legen.

  7. Nun den Teig portionsweise über das Sieb ins leicht köchelnde Wasser reiben.

  8. Wenn der Teig verarbeitet ist, Sieb vom Topf nehmen und leicht umrühren.

  9. Die Spätzli kurz kochen lassen, bis sie oben auf schwimmen.

  10. Mit einer Lochkelle die Spätzli aus dem Wasser holen und abtropfen lassen. Alternativ über ein Sieb abgiessen.

  11. Die Spätzli in einer Schüssel mit Butter wenden. Sofort heiss servieren oder weiterverarbeiten.



Tipps: Die Spätzli schmecken auch angebraten hervorragend. Oder als Gratin mit Käse überbacken im Ofen. Dazu etwas Siedewasser, die Spätzli und Käse in eine Gratinform geben. Verfeinert werden kann dies auch mit roten Zwiebeln, Speck und Pilzen.

155 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mousse au Chocolat

Comments


bottom of page